Veranstaltungshinweise

Besuchen Sie unser

 

Kirch-Mai-Fest 2024

Drei Tage wollen wir mit Ihnen feiern!

 

Treffen Sie Freunde oder auch alte Bekannte.

 

Hören Sie der Musik zu!

 

Essen oder trinken Sie etwas!

 

Es ist für jeden etwas dabei!

 

Wir freuen uns auf Sie!

STADTRADELN im Kirchenkreis Hagen

Beim diesjährigen STADTRADELN, das in Hagen vom 3. bis 23. Mai, stattfindet, gehen wir unter dem Namen „Evangelische Kirche in Hagen“ mit einem Team an den Start!

 

Ziel des STADTRADELN ist es, privat und beruflich möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad, Rollstuhl oder Handbike zurückzulegen. Geradelt wird für eine engagierte Radverkehrsförderung, einen starken Klimaschutz, mehr Lebensqualität in den Kommunen und letztlich mehr Spaß beim Fahrradfahren.

 

Mitmachen können alle, die (in diesem Fall) in Hagen wohnen, arbeiten oder ehrenamtlich im Einsatz sind.

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie/wenn du Team-Mitglied von „Evangelische Kirche in Hagen“ werden/wirst und wir auf diese Weise gemeinsam möglichst viele Kilometer im Sinne des STADTRADELNS sammeln.

 

Wer mitmachen möchte, kann dem Team „Evangelische Kirche in Hagen“ unter diesem Link (https://www.stadtradeln.de/index.php?id=171&L=0&team_preselect=13830) beitreten.

 

Unter https://www.stadtradeln.de/index.php?id=171&L=0&team_preselect=13830 zur Teilnahme | FAQ finden sich alle wichtigen Informationen zum Ablauf und zur Organisation.

 

Da das STADTRADELN an eine Kommune gebunden ist, können Menschen, die nicht in Hagen arbeiten oder leben, nicht für das Team „Evangelische Kirche in Hagen“ in die Pedale treten. Aber es gibt die Möglichkeit, auch für Breckerfeld, Herdecke und Wetter Teams zu gründen. So könnte der gesamte Evangelische Kirchenkreis Hagen beim STADTRADELN vertreten sein.

 

Bei Fragen zu Anmeldung und/oder Team-Gründung können Sie sich gerne an Kristina Hußmann (kristina.hussmann@kirchenkreis-hagen.de) wenden.

INSIDE MORIA - Zwei Lesungen im Mai und Juli

Ich möchte Sie auf zwei kostenfreie Lesungen zum Thema Flucht aufmerksam machen:

 

07.05.          INSIDE MORIA, Lesung von Katrin Glatz-Brubakk & Guro Kulset Merakerås (veranstaltet von der politischen Reihe GEGEN DEN STROM)

19:00  Uhr         Kulturzentrum Pelmke

 

Die deutsch-norwegische Kinderpsychologin Katrin Glatz-Brubakk, die sich in ihrer Arbeit auf Traumata spezialisiert hat und eine der profiliertesten Verfechterinnen der Rechte von Flüchtlingen ist, und die norwegische Journalistin und Autorin Guro Kulset Merakerås werden dank NORLA aus Norwegen anreisen und am 07. Mai im Rahmen der politischen Reihe GEGEN DEN STROM aus ihrem beim Westend Verlag erschienen Buch INSIDE MORIA lesen

 

https://www.pelmke.de/event/gegen-den-strom-lesung-inside-moria-mit-katrin-glatz-brubakk-und-guro-kulset-merakeras/

https://westendverlag.de/Inside-Moria/2074

https://westendverlag.de/media/1f/0e/4e/1709816771/Leseprobe.pdf

 

03.07.          NACH DEUTSCHLAND. FÜNF MENSCHEN. FÜNF WEGE. EIN ZIEL, Lesung von Isabel Schayani (veranstaltet vom Netzwerk Interreligiöses Friedensgebet Hagen)

18:00   Uhr        Emil Schumacher Museum Hagen

 

Schon seit Jahren ist für die beim WDR als Fernseh- und Onlinejournalistin tätige Isabel Schayani die Migration nach Deutschland und Europa ein wichtiges Thema. In ihrem aktuellen Buch NACH DEUTSCHLAND berichtet sie von fünf verschlungenen Wegen Richtung Deutschland und gewährt Einblicke in das prekäre Leben im Niemandsland zwischen den Grenzen und in den Grauzonen des Asylrechts. Im Vordergrund ihres Buches steht die große, drängende Frage, wie wir Flucht und Migration menschlicher organisieren können.

 

https://www.chbeck.de/schayani-nach-deutschland/product/35513659

https://cdn-assetservice.ecom-api.beck-shop.de/productattachment/readingsample/15167954/35513659_leseprobe%20nach%20deutschland.pdf

 

Die politische Reihe GEGEN DEN STROM (Arbeit und Leben Berg Mark, DGB Ruhr Mark, Integrationsagentur des Caritasverbandes Hagen, Kulturzentrum Pelmke und VHS Hagen) und das Netzwerk Interreligiöses Friedensgebet Hagen (AllerWeltHaus Hagen, Bahái-Gemeinde in Hagen, Bildungs- und Kulturverein Hagen e.V., Buddhistisches Zentrum Yun Hwa Sangha, CVJM Hagen, Dekanat Hagen-Witten, Ev.-Luth. Kirchenkreis Hagen, Freiwillige Hände e.V., Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Hagen und Umgebung, Hellenistisch-Orthodoxe Mission Deutschlands "Der Evangelist Markos" e.V., Integrationsagenturen der AWO UB Hagen - Märkischer Kreis, der Caritas Hagen und der Diakonie Mark- Ruhr, Kommunales Integrationszentrum Hagen, Pastoralraum Hagen-Mitte (West) und Volme Kulturforum) würden sich freuen, Sie bei den beiden Veranstaltungen begrüßen zu können. Des Weiteren möchten wir Sie bitten, interessierte Menschen über diese beiden Veranstaltungen zu informieren.

 

Besten Dank im Voraus für Ihre Mühen!

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Olav Schröer (Diakonie)

Anmeldefrist für D-Kurs Orgel/Chorleitung verlängert

Die alte Turmuhr der Gnadenkirche – jetzt ein Ausstellungsstück

Jahrzehntelang war sie im Keller eingelagert, die alte, einstmals ausgebaute Turmuhr der Gnadenkirche. Interessenten gab es schon, die sie gern gehabt hätten. Aber das Landeskirchenamt untersagte es, sie zu veräußern.

Was also mit ihr machen?

Eine Idee dazu hatte unsere Küsterin Silke Selve: Ausstellen in einer Vitrine!

Und so steht das alte Stück jetzt neben dem Eingang des Gemeindehauses, zwar ohne zu ticken, aber als schöner Blickfang.